Sie sind hier: Startseite » Vorsorge » Berufsunfähigkeitsversicherung
Berufsunfähigkeitsversicherung
Im Falle der Berufsunfähigkeit ist man heute nicht mehr automatisch durch die gesetzliche Rentenversicherung abgesichert. Der durch den Gesetzgeber verankerte Berufsschutz gilt ausschließlich für Versicherte, die bis zum 31.12.1960 geboren sind. Zudem haben jüngere Menschen meist nicht ausreichend Beiträge in die Rentenversicherung eingezahlt, um einen nennenswerten Betrag zu erhalten. Versicherte, die nicht dem Berufsschutz unterliegen, sind im Fall einer Berufsunfähigkeit dazu verpflichtet, auf Berufe umzuschulen, die sie noch ausüben können. Diese Pflicht besteht auch dann, wenn mit der Umschulung ein finanzieller Verlust einhergeht.

Aufgrund der mangelnden gesetzlichen Absicherung ist es umso wichtiger, dass man bereits im jungen Alter eine Berufsunfähigkeitsversicherung abschließt. Zugleich profitiert man durch einen frühen Abschluss von niedrigeren Beiträgen.

Unabhängig davon, ob die Berufsunfähigkeitsversicherung durch einen Unfall oder eine Krankheit ausgelöst wird, sollte man sich bereits frühzeitig vor finanziellen Schwierigkeiten absichern. Vor dem Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung sollte grundsätzlich ein Vergleich durchgeführt werden.

Werbung